Die Werte von Ökosystemdienstleistungen, Biodiversität und grün-blauer Infrastruktur in Städten am Beispiel von Dresden, Liberec und Děčín (BIDELIN)

Veranstaltungen

25. Oktober 2018 im IÖR in Dresden

Natur in der Stadt – Bedeutung und Aufwertung von Stadtgrün für urbane Ökosystemdienstleistungen

Gemeinsame Veranstaltung der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt (LaNU) und des Leibniz-Instituts für ökologische Raumentwicklung (IÖR)

 

Programm - Download

Impressionen - Download

 

Präsentationen

Die Bedeutung der Stadtnatur aus Bundessicht
Alice Schröder, BfN, Leipzig

Was sind ÖSD in Städten und wie bewertet man sie?
Karsten Grunewald, IÖR

Der Wert der biologischen Vielfalt
Olaf Bastian, Umweltamt Dresden

Flächenkulisse Stadtnatur Dresden
Ralf-Uwe Syrbe, Patrycia Brzoska, Sarah Martin, Karsten Grunewald, IÖR und Olaf Bastian, Umweltamt Dresden

Werte für ausgewählte ÖSD/Naturtypen in Dresden
Patrycia Brzoska, Ralf-Uwe Syrbe, Ina Neumann, IÖR

Bewertung von Stadtnatur in Liberec
Jiří Riezner, Jiří Louda, Jan Macháč, Lenka Dubová, Kristýna Rybová, Uni Ústì nad Labem und Pavel Cudlin, CzechGlobe

Stadt-Umland – MaGICLandscapes
Henriette John, Marco Neubert, IÖR

Die essbare Stadt - Chancen und Herausforderungen einer innovativen Begrünungsstrategie
Martina Artmann, Katharina Sartison, IÖR

Die Bedeutung der Grünen Infrastruktur für die Klimavorsorge
Wiebke Klemm, Büro UrbanGreenScape, Stadt Den Haag, Niederlande

Erfassung historischer Kulturlandschaftselemente in Dresden, ein Werkstattbericht
Korinna Thiem, Christiana Weber, Büro text:feld und
Thurid Jacobsen, Landeshauptstadt Dresden

Biodiversitätsstrategien für Städte – Vorteile und Herangehensweisen
Anne Seiwert, Juliane Mathey, IÖR

Umsetzung grüner Infrastruktur in der Stadt-/Landschaftsplanung
Wolfgang Socher, Umweltamt Dresden